Zertifizierter Lehmbau-Fachbetrieb seit 2018

Sanieren

Ob Ihr Gebäude aufgrund von Schäden wieder in Stand gesetzt werden muss oder Ihr Altbau auf den heutigen Standard gebracht werden soll: Mit unserer über 20-jährigen Erfahrung im Bereich Sanierung und Modernisierung, stehen wir ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Ökologisches Bauen

Wir verwenden ausschließlich natürliche Baustoffe, die biologisch abbaubar und nach Möglichkeit ohne großen Energie- oder Transportaufwand hergestellt worden sind. Ziegel, Holz, Putze aus Lehm, Wärmedämmung aus Holzfaser, Zellulose oder Hanf sind nur einige der ökologischen Baustoffe, die wir verarbeiten.

Feng Shui

Die besondere Aufteilung und Gestaltung der Wohn- bzw. Lebensräume lässt einen harmonischen Umgebungsraum mit positiver Energie entstehen. Die Bau- und Raumgestaltung erfolgt dabei nach verschiedenen Regeln, damit das CHI, der Energie- und Lebensfluss, ungehindert fließen kann. Eine „Akupunktur“ der Lebensräume.

Sanieren und Bauen im Einklang mit der Natur

Lehm – ein Baustoff mit Zukunft

Lehm als Baustoff wird seit Jahrhunderten genutzt und wie kein anderer Baustoff erfüllt Lehm ökologische und baubiologische Anforderungen. Lehm ist gesundheitlich unbedenklich und wiederverwendbar einsatzfähig.

Mein Anliegen ist es, Ihre Wohnräume kreativ ökologisch zu gestalten. Naturbaustoffe wie Lehm sind für mich dabei bevorzugte Materialien, weil ich damit den Räumen einen ganz besonderen Charakter geben kann. Die gesunden und warmen Eigenschaften schaffen Wohnräume zum Wohlfühlen und Verweilen. Der Lehm prägt die Atmosphäre durch seine Brillanz und schlichte Schönheit.

Lehmbau-Egger-Arbeiten-mit-oekologischen-Baustoffen-Lehm-Kalk-Zellulose

Ökologisches Bauen ist gesund.

N

Luftfeuchtigkeit wird durch Lehm reguliert

Lehm kann relativ schnell Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben. Somit trägt Lehm zu einem trägt gesunden und angenehmen Raumklima bei.

N

Wärme wird durch Lehm gespeichert

Lehm speichert, ähnlich wie andere schwere Baustoffe, Wärme und kann somit bei passiver Sonnenenergienutzung zur Energieeinsparung beitragen. Auch weist Lehm mit entsprechenden Zuschlagstoffen gute Wärmedämmwerte für Wände, Decken und Dächer auf.
N

Schadstoffe werden durch Lehm gebunden

und trägt somit auch zu einer besseren Raumluft bei.
N

Schutz durch Lehm

Chemischer Holzschutz wird unnötig, da Lehm durch die geringe Gleichgewichtsfeuchte Holzkonstruktionen schütz und konserviert. 

N

Lehm schirmt hochfrequente Strahlung ab

Lehm schirmt Räume gegen hochfrequente Strahlung von Mobilfunknetzen, schnurlos Telefonen, UMTS und GPS wesentlich besser ab als andere massive Wandbaustoffe. Während übliche Dachdeckungen mit Ton oder Beton-Dachziegeln nur eine minimale Dämpfung ergeben, dämpfen dicke Lehmsteindecken diese Strahlung zu 99,99 % ab!

Ökologische Baustoffe

Lehm-Lehmbau-Egger
Zellulose-Lehmbau-Egger
Kalkputz-Lehmbau-Egger
Lehm

Neben Holz ist Lehm eines der ältesten Baustoffe. Er beeinflusst als natürlicher, unbelasteter Baustoff positiv das Raumklima. Seine Fähigkeit, große Mengen an Wasserdampf aufzunehmen, zwischen zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben, sind einzigartig. Besonders im Wohn- und Schlafbereich hat dieser sehr gute Feuchtespeichereigenschaften. Diese Eigenschaften minimieren das Risiko der Schimmelbildung in hohem Maße.

 

Lehm ist eine Mischung aus Sand, Schluff und Ton. Er entsteht entweder durch Verwitterung aus Fest- oder Lockergesteinen oder durch die unsortierte Ablagerung der genannten Bestandteile.

 

Lehm ist als Hand- und Maschinenputz zu verarbeiten. Die gute Oberflächenfestigkeit wird durch die Verbindung des Naturlehmes mit ausgesuchten Feinsanden erzielt. Lehm als Wandheizungsputz hat sich bei unzähligen Projekten bereits bewährt. Der Aufbau ist je nach Auftragsstärke zweilagig, wobei die erste Lage vollständig durchtrocknen muss. In die zweite Lage wird Gewebe eingearbeitet, um die thermische Spannungen aufzufangen. Der Lehm eignet sich auch zum Verputzen von Kachelöfen.
 
Lehmprodukte sind gebrauchsfertig erhältlich und können mit natürlichen Pigmenten fast beliebig eingefärbt werden. Als Richtwert zur Verarbeitung empfehlen wir unsere Verarbeitungshinweise.

Lehm:

  • wird bei geringen Aufwand an Fremdenergie und Technik gewonnen und verarbeitet.
  • lässt sich leicht reparieren und eignet sich gut für das Verlegen von Leitungen und Rohren.
  • bietet einen guten Schall – und Trittschutz
  • lädt zur kreativen Gestaltung ein  und ist ein kostengünstiger Baustoff
  • ist zu 100% wiederverwertbarLehm wird aus alten Häusern eingesumpft und beim Bauen erneut verwendet.
Lehmkasein

Lehmkasein besteht aus einer ausgesuchten Lehm-Rezeptur, die mit Kasein (Milcheiweiß) vergütet und auf entsprechend vorbehandelte Untergründe (Boden, Wand oder auch Möbel) dünn aufgezogen und anschließend mit Öl und Wachs oberflächenbehandelt wird.
 
Bei der Herstellung der Lehmkasein-Beschichtung ist besonders auf einen perfekten, tragfähigen Untergrund zu achten, da die Oberfläche so fugenlos ausgeführt werden kann. Das Erscheinungsbild und die Qualität werden außerdem maßgeblich von der Ausführung, der „Handarbeit“ des Handwerkers beeinflusst.

 

Lehmkasein ist frei von Lösung- und Konservierungsstoffen und damit ungiftig. Materialreste können problemlos über den Kompost entsorgt werden.

(Quelle: CALCTURA)

Zellulose
Kalk

Kalk ist ein sehr vielseitiger Rohstoff, welcher als Kalkmörtel, Kalkputz, Kalkglätte und Kalkfarbe verarbeitet werden kann. An Außenfassaden aufgebracht, sorgt Kalkputz für eine ausgesprochen lange Haltbarkeit. Er hat die Eigenschaft Wasser aufzunehmen und anschließend als Dampf wieder abzugeben.

 

Witterungsbedingte Risse können sich durch diese Besonderheit teilweise von selbst wieder verschließen. Bei tiefliegenderen Rissen kann sonst auch einfach und schnell wieder ausgebessert werden. Kakputz ist trotz seiner Festigkeit ein relativ elastisches und sehr atmungsaktives Material.

 

Kalkputz und -glätte sind feuchtigkeitsregulierend und wirken sich im Innenraum auf Grund der alkalischen Eigenschaften des Kalks sehr positiv auf das Raumklima aus. Verseifte Kalkglätte ist gerade im Nasszellenbereich eine gute ökologische Alternative.

(Quelle: CALCTURA)

Über Lehmbau Egger
die Historie

1972
in Bozen geboren (Südtirol)
1986

eine Lehre als Zimmermann absolviert

1992

die Lehre mit der Gesellenprüfung zum Mauerer und Betonbauer abgeschlossen.

Nach meiner Gesellenprüfung arbeitete ich als Baustellenleiter bzw. Polier im selben Betrieb , der mich ausbildete .
Überwiegend koordinierte ich Baustellen im Bereich Kernsanierungen im Altbau.

Meine Ausbildung zum Zimmermann kam mir bei Betonbauarbeiten immer wieder zu gute , da ich es bis Heute liebe mit Holz zu Arbeiten. Unser Betrieb verarbeitete auch Natursteine als Böschungsmauern oder Verblendmauerwerk an Hausfassaden. Dadurch sammelte ich Erfahrung nicht nur  in der Sanierung sondern auch als Natursteinmaurer, für Trockenmauern als auch für im Speis vermauerte Natursteine.

2000 bis 2004

2000 – Weiterbildung zum klassischen Feng Shui Berater
2003 – Weiterbildung zum spirituellen Berater
2004 – Weiterbildung zum spirituellen Feng Shui Berater  (in der Tradition des Agni)

2008

machte ich mich Selbständig

2013

legte ich die Meisterprüfung im Maurer und Betonbauer – Handwerk ab

2015

Fortbildung zum WDVS – Fachverarbeiter, in der Bauakademie Tirol

04 | 2018

Weiterbildung zur Fachkraft Lehmbau DVL, im Zentrum für Restaurierung und Denkmalpflege der Handwerkskammer Koblenz, Herrstein.

 

FKL_2018_Rundlogos_03-105-2018-Egger-Bau

 

06 | 2018

Workshop bei Calctura – Oberflächen aus Lehmkasein und Kalkglätte

Kontakt

Schützen und erhalten Sie sich Ihre Werte. Wir helfen Ihnen dabei. Auch kleine Reparaturen haben bei uns den gleichen Stellenwert wie Großaufträge. Fragen Sie uns an!

Egger Bau 

Wasserfuhr 9 | 51688 Wipperfürth
Telefon: 0 152 - 08 55 81 47
E-Mail: info@lehmbau-egger.de

11 + 12 =